Mieterstrom: ab 4 WE - vom Modell in die Praxis

Lackmann begleitet zuverlässig Ihre künftigen Projekte

Das Prinzip des Mieterstroms ist einfach:

Strom wird über die Photovoltaikanlage oder über das BHKW eines Mietobjektes erzeugt und direkt an die Mieter als Endverbraucher geliefert. Die Kostenvorteile aus Sicht des Mieters entstehen durch den Entfall von Netzentgelten, netzseitigen Umlagen, der Stromsteuer und der Konzessionsabgabe.

Der Betreiber der Anlage sichert sich durch den Verkauf des erzeugten Stroms an die Mieter kontinuierliche und nachhaltige Einnahmen.

 

Somit profitieren sowohl Mieter als auch der Betreiber der Anlage von Mieterstromprojekten mit PV und/oder BHKW oder Quartierslösungen.

 

Unser Leistungsportfolio: einzelne Module oder alles

Bei der Umsetzung Ihres Mieterstromprojektes unterstützen wir Sie bei einzelnen Prozessschritten oder über das gesamte Projekt:

Von der Abstimmung des Messkonzeptes bis zum Versand der Messdaten über Mobilfunk oder Ethernet und der daraus resultierenden Rechnungsstellung für die Mieter im Latronic® Portal .

Unsere Produkte sind modular aufgebaut und können bei Bedarf eigenverantwortlich von Ihnen übernommen oder von uns als Solution Provider betreut werden. Lackmann steht Ihnen als kompetenter und erfahrener Realisierer zur Seite.

 

Unser Leistungsportfolio

Planung und Beratung: 
Abstimmung des Messkonzeptes

Beschaffung: 
Hardware aus Zählertechnik und Datenlogger

Installation: 
Geräteeinbau und Kommunikationstest

Betrieb: 
Wartung und Entstörung der Hardware

MSB / wMSB: 
wettbewerblichen
Messstellenbetrieb (wMSB)

Latronic® Portal: 
Analyse- und Reporttools zur Energietransparenz 

Billing: 
Erstellung der Stromrechnungen

Das Messkonzept – Realisierung mittels Smart Meter

In der Praxis hat sich das Summenzählermodell bewährt, das wir durch den Einsatz von Smart Metern abbilden. Im Mieterstrommodell sind zwei Faktoren zu berücksichtigen: Der dezentral erzeugte Grünstrom und (zur Sicherstellung der Versorgung) der Graustrom aus dem öffentlichen Netz. Durch den Einsatz von Smart Metern ist es möglich, den Verbrauch jedes einzelnen Mieters täglich oder im Viertelstundentakt festzuhalten. Anschließend kann aus den Messdaten die Strommenge in Grün- und Graustrom oder Mischstrom aufgeteilt werden.

In unserem Webportal sehen sowohl der Mieter als auch der Anlagenbetreiber die Stromverteilung. Hierfür bietet Lackmann eine vollständige Bilanzierung der Zählpunkte in der Kundenanlage pro Mieter als Beleg an. Zusätzlich können wir die Messkonzepte und die Bilanzierung der offiziellen Marktlokationen (Mako-Zählpunkte) mit den Energieversorgern bzw. dem grundzuständigen Messstellenbetreiber für Sie abstimmen.

Mieterstrom Datenversand Basiszähler Summenzählermodell Stromrechnung
Umsetzung der Mieterstromprojekte

Wir ermöglichen den Erfolg Ihres Mieterstromprojektes, indem wir Ihnen aus unserem Produktportfolio die energiewirtschaftlichste und einfachste Lösung aus Zählertechnik (Basiszähler oder konventionelle Messtechnik) und webbasierter Software ( Latronic® Portal) anbieten.

 

Sie entscheiden, ob Sie für Ihr Mieterstromprojekt oder Quartier

a) den automatischen Datenversand zum webbasierten Latronic Portal
    (Datenversand zum AN inkl. Portal)

oder

b) nur den Datenversand als CSV-Datei zum SFPT / FPT / oder E-Mail-Server
    (Datenversand zum AG ohne Portal)

benötigen.

 

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an Herrn Franiczek wenden.

Tel.:  +49/251/97808-87

E-Mail A.Franiczek(at)Lackmann.de

Mieterstrom: Hardware und Software für Datenversand inkl. Stromrechnung